Referenzen



Umbau der Geschäftsstelle "Am Rathaus" der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

Das bestehende Sparkassengebäude von 1970 in Bad Hersfeld soll an die aktuellen Anforderungen eines zeitgemäßen Bankgeschäfts angepasst und durch den Umbau grundlegend saniert werden. Die Geschäftsstelle „Am Rathaus“ liegt im historischen Innenstadtbereich und damit im Geltungsbereich der Gestaltungssatzung der Stadt Bad Hersfeld. Hierbei gilt es, Anforderungen an die Fassade, das Dach sowie Dachgauben zu erfüllen. Weiterhin müssen Bestimmungen zu Werbeanlagen und Sonnenschutzanlagen beachtet und mit der Denkmalpflege abgestimmt werden.



Mehr...

Erweiterung Klosterschänke im Kloster Eberbach

Bei der Gesamtanlage Kloster Eberbach handelt es sich um ein Kulturdenkmal von europäischem Rang. Die Klosterschänke gehört zu den ehemals landwirtschaftlich genutzten Gebäuden des Klosters. Das Kelterhaus aus dem 17./ 18. Jhd. führt heute als Restaurant seinen Betrieb fort. Das Bauvorhaben, Erweiterung der Restaurantküche, ist eng mit der Verwaltung der staatlichen Schlösser und Gärten Bad Homburg und dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen abzustimmen.



Mehr...

ESO Supernova - Planetarium & Visitor Centre in Garching

Die Europäische Südsternwarte (ESO) erhält von der Klaus Tschira Stiftung ein Planetarium & Visitor Centre für ihren Hauptsitz in Garching bei München. Das neue Besucherzentrum, genannt ESO Supernova, soll die Öffentlichkeit für die Astronomie faszinieren.

 

Die Klaus Tschira Stiftung fördert den Bau des neuen Planetarium & Visitor Centre am ESO-Hauptquartier in Garching. Betreiber der Einrichtung wird die ESO sein. Das neue Planetarium & Visitor Centre soll der Öffentlichkeit die Bedeutung der Astronomie und ihre Auswirkung auf unseren Alltag vermitteln. Die Astronomie gehört zu den ältesten Wissenschaften und ist durch den Einsatz modernster Technologien besonders spannend.



Mehr...

Neubau Mathematikon der Universität Heidelberg

Bei dem Neubau des Mathematikons der Universität Heidelberg handelt es sich um einen Gebäudekomplex, der aus zwei Bauteilen besteht und auf einem landeseigenen Grundstück entlang der Berliner Straße auf dem Universitätscampus in Heidelberg errichtet wird.



Mehr...

Haus Energie im Wilhelm Ostwald Park, Großbothen

Das Haus Energie, ehemaliges Wohnhaus mit Bibliotheks- und Arbeitsräumen des Chemie-Nobelpreisträgers Wilhelm Ostwald, wurde umgestaltet und denkmalgerecht saniert. Neben Brandschutzertüchtigungen, Erneuerung der Haustechnik und Instandsetzungsmaßnahmen an Deckenbalken und Fachwerk wurde durch Grundrissänderungen im Ober- und Dachgeschoss das Wilhelm Ostwald Museum mit Archiv realisiert werden. Des Weiteren wurden im Untergeschoss mit Gartenzugang Räume für Museumspädagogik geschaffen.



Mehr...

Gemeinnützige Haftpflicht-Versicherungsanstalt Darmstadt

Das Bestandsgebäude der GHV in der Bartningstraße 59 in Darmstadt wurde um das 3. und 4. Obergeschoss, zur Unterbringung weiterer Büroräume und eines Schulungsraumes, aufgestockt und der Bestand einschließlich der Außenanlagen saniert. Im Dezember 2011 fanden erste Planungsgespräche mit dem Architekturbüro statt. Das Gebäude wurde in brandschutztechnischer Hinsicht in die Gebäudeklasse 5 als Sonderbau eingestuft. Terminverzögerungen, eine ausstehende Baugenehmigung und befürchtete Kostenüberschreitungen führten zu einem Quereinstieg der Schumann Projektsteuerung im Oktober 2012.



Mehr...

Neubau des Weingutes Abril in Vogtsburg-Bischoffingen

Das neue Weingut fügt sich harmonisch in das leichte Hanggelände des Enselbergs und in das Landschaftsbild ein und berücksichtigt die besondere Lage am Ortseingang von Bischoffingen. Die Versiegelung von Flächen wird bewusst auf das Notwendige beschränkt, alle wesentlichen Kellerbereiche werden unterirdisch abgebildet.



Mehr...

Sanierung und Umbau des Hessischen Rebmuttergartens in Heppenheim

Beim ehemaligen Rebmuttergarten handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Anwesen inmitten der Bergsträßer Weinlage „Centgericht“ und gehört zum Weingut des Landes Hessen.

 

Durch die Verlegung des Standortes der Vinothek von Bensheim in den Rebmuttergarten schufen die Hessischen Staatsweingüter repräsentative Räume zur Vermarktung ihrer Produkte in einer dem Weinbau in der Domäne Bergstraße angemessenen Bedeutung.



Mehr...

Umgestaltung des Fürstlich Castell´schen Domänenamts

Das Fürstlich Castell´sche Domänenamt hatte sich zum Ziel gesetzt, sich als Silvanerweingut an der Spitze des deutschen Weinbaus zu positionieren. Derzeit lag das Weingut im Spitzenbereich in Franken, sollte aber am Markt noch weiter nach vorne gebracht werden. Ein weiterer Schwerpunkt der Unternehmensentwicklung war dezeit und ist nach wie vor, die Stärkung des Privatkundengeschäfts.



Mehr...

Begegnungshof der Sonnenkinder Elterninitiative Handicap e. V. in Zwingenberg-Rodau

Der Begegnungshof gliedert sich, den Nutzungen entsprechend, in unterschiedliche Teilbereiche – ein Gebäude in dem die Aktivitäten des Vereins stattfinden, ein Gebäude zur Unterbringung und therapeutischen Arbeit mit den Tieren sowie die integrative und rollstuhlgerechte Spiellandschaft mit der weiteren Außenanlage. Es wurden mehrere Baukörper entwickelt, die sich in das Landschaftsbild einfügen und die besondere Lage am Ortsrand von Zwingenberg-Rodau berücksichtigen.



Mehr...

Neubau Haus der Astronomie in Heidelberg

Beim Haus der Astronomie handelt es sich um den Neubau eines Gebäudes auf dem Gelände des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) in Heidelberg. Das Gebäude wurde von der Auftraggeberin in enger Abstimmung mit dem späteren Nutzer des Gebäudes, dem Max-Planck-Institut für Astronomie, realisiert und anschließend dem Nutzer übergeben.



Mehr...

Sanierung und Umbau des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien

Die vorhandenen Gebäude umfassen die historische Villa Reiner mit Pförtnerhaus und Gartenanlage aus dem Jahr 1927, sowie ein Verwaltungsgebäude aus dem Jahr 1980. Die gesamte Anlage war, nach den Vorgaben der Auftraggeberin, für die zukünftigen Nutzungen als wissenschaftliches Institut für Forschungsarbeiten zu erweitern und grundlegend zu modernisieren.



Mehr...

Neubau der Hessischen Staatsweingüter in Eltville

Für die Hessischen Staatsweingüter waren umfangreiche Investitionen in die Gebäude und in eine neue, dem Stand der Technik entsprechende Kellereitechnik erforderlich, um den hohen Ansprüchen und den hohen Erwartungen an die Qualität der zu erzeugenden Weine gerecht zu werden. Mit der Modernisierung bzw. dem Neubau der Kellerei wurde die Rolle der Staatsweingüter als Image- und Werbeträger für den hessischen Weinbau, für die Region Rheingau und für das Land Hessen ausgebaut. Um diesem Anspruch Rechnung tragen zu können, wurden an Architektur, Standort und oenologische Funktionen ein Höchstmaß an Anforderungen gesetzt.



Mehr...

Sanierung und Umnutzung der alten Rebveredelungshalle der Staatsdomäne Steinberg in Eltville

Als Folgemaßnahme im Zusammenhang mit dem Kellereineubau der Hessischen Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach wurden weitere denkmalgeschützte Gebäude der Staatsdomäne Steinberg saniert und umgenutzt. Bei der Rebveredlungshalle und der alten Schmiede handelt es sich um historische Wirtschaftsgebäude der Kellerei. Bereits im Rahmen des Architektenwettbewerbs wurden Möglichkeiten für die weitere Nutzungen untersucht.



Mehr...

Neubau der Sparkassenfiliale in Rotenburg

Das im Jahr 1971 errichtete Gebäude der Sparkassenfiliale in Rotenburg entsprach nicht mehr den veränderten funktionalen Anforderungen der Bauherrin. Gefordert war ein Gebäude, das organisatorisch und technisch den geänderten Anforderungen der Sparkasse genügt und den Anspruch auf Marktführerschaft in der Region unterstreicht.

Im Jahr 2005 wurde ein begrenzt offener Realisierungswettbewerb für Architekten durchgeführt. Das bestehende Gebäude der Sparkassenfiliale Rotenburg wurde abgerissen und in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, unter Rücksichtnahme auf die umliegende historische Bebauung, durch einen zeitgemäßen Neubau ersetzt.



Mehr...
© 2017

Schumann Projektsteuerung, Hilpertstraße 3, 64295 Darmstadt, Telefon +49 (0) 6151 39 14 70 | E-Mail: service@schumann-projektsteuerung.de